Wir sind für Sie da! Rufen Sie uns an: 09131 88030

Willkommen in unserer Kanzlei in Erlangen

Die Kanzlei Hering & Hermann ist eine Erlanger Anwalts- und Fachanwaltskanzlei mit vier Anwälten, die insbesondere in den Bereichen Familienrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht und Mediation spezialisiert ist.

Mit Freude am Beruf vertreten und beraten wir unsere Mandanten individuell und kompetent. Dies sowohl außergerichtlich, als auch in gerichtlichen Verfahren.

Rechtsgebiete

Wir vertreten und beraten Sie in folgenden Bereichen:

Sie sind nicht sicher, ob Ihr Fall in eines der von uns vertretenen Rechtsgebiete fällt?
Sprechen Sie uns einfach an, wir helfen ihnen gern!

Unsere Fälle

Verschaffen Sie sich einen Überblick und lesen ausgewählte Fälle zu den von uns vertretenen Rechtsgebieten.

Aktuelles

08. Apr. 2021

Neues BGH-Urteil zur Ehewohnung

Der Bundesgerichtshof hatte aktuell die Frage zu beantworten, wie lange nach Rechtskraft der Scheidung ein Ehegatte vom anderen die Überlassung der Ehewohnung verlangen kann, wenn diese im Alleineigentum des anderen Ehegatten steht. Diese Frage hat der BGH wie folgt entschieden: Spätestens ein Jahr nach der Scheidung ist die Ehewohnung vom Nichteigentümer zu räumen. Dies selbst dann, wenn dieser Ehegatte die gemeinsamen Kinder in der Eigentumswohnung/dem Haus betreut. So war die Koonstellation in dem vom BGH zu entscheidenden Fall. Mit dem Kindeswohl kann die Mutter laut BGH nach Ablauf eines Jahres dann nicht mehr argumentieren. Ausnahme: Es wurde die Überlassung der Ehewohnung bereits innerhalb der Jahresfrist gerichtlich anhängig gemacht.

Möchte der Ehegatte als Nichteigentümer länger als ein Jahr in der ehemaligen Ehewohnung bleiben, so muss er dies also entweder innerhalb eines Jahres nach Rechtskraft der Scheidung gerichtlich beantragen, oder mit seinem geschiedenen Ex-Partner einen Mietvertrag abschließen. Eine Pflicht zum Abschluss eines solchen Mietvertrages besteht für den Expartner (=Eigentümer der Wohnung) aber nicht.

[BGH, Beschluss vom 10. März 2021 – XII ZB 243/20]

14. Sep. 2020

Betriebsausfallversicherer verweigern Zahlungen für Schließungen während Lockdown

Wir vertreten zur Zeit mehrere Gastronomen im Bundesgebiet, die über Betriebsausfallversicherungen verfügen. Die entsprechenden Versicherungen verweigern jedoch Zahlungen. Dies mit dem Argument, der Krankheitserreger COVID-19 sei weder im Infektionsschutzgesetz aufgeführt, noch in den Auflistungen innerhalb der Versicherungsbedingungen enthalten. Inwieweit Ansprüche bestehen, ist derzeit rechtlich höchst umstritten. Rechtsprechung gibt es selbstverständlich zu dieser Frage derzeit noch nicht. Versicherte sollten sich aber zumindest nicht billig und schnell „abspeisen“ lassen, oder gar freiwillig auf Zahlungen verzichten. Wir haben zwischenzeitlich für Gastronomen bereits Klagen eingereichten. Ein Verhandlungstermin fand bislang jedoch in keinem der Prozesse statt.

06. Juli 2020

Alle Bußgeldbescheide ab 28.04.20 rechtswidrig?!

Die Verschärfung der Sanktionen im Bußgeldkatalog durch die seit dem 28.04.2020 geltende StVO-Novelle ist bei Verkehrsrechtlern überwiegend auf Ablehnung gestoßen. Insbesondere die Verhängung von Fahrverboten bei Geschwindigkeitsüberschreitungen ab 21 km/h innerorts und 26 km/h außerorts wurde als unverhältnismäßig kritisiert. Verkehrsminister Scheuer hat eine Nachbesserung angekündigt. Diese kann allerdings wegen der Beteiligung des Bundesrats viel Zeit in Anspruch nehmen.

Wegen eines Fehlers bei der Formulierung der entsprechenden Verordnung wird dem Verkehrsminister die Mühe nun aller Voraussicht nach erspart bleiben. Die gesamte Novelle dürfte nichtig sein, weil das sog. verfassungsrechtliche Zitiergebot missachtet wurde (Art. 80 Abs. 1 S. 3 GG). Dieses Gebot bestimmt, dass die Ermächtigungsgrundlagen für eine Verordnung vollständig benannt werden müssen.

(mehr …)

Unsere Referenzen

x

Die sehr kompetente Art, individuelle Herangehensweise, konstruktiven und fairen Lösungsvorschläge und Fingerspitzengefühl von RA Hering führten schnell zu einer Einigung.

x

„Ich wurde von der Kanzlei 3 Jahre lang in einer schwierigen Erbangelegenheit unterstützt […] Absolut kompetent, sehr nett.“

x

„Ich war super zufrieden in dieser Kanzlei. Sehr nett, sehr kompetent. Habe mich gut aufgehoben gefühlt und natürlich auch super vertreten. Kommunikation war herausragend, sowohl telefonisch wie auch per Mail.“

x

„Alles sprach gegen mich, jedoch wurden hier alle Register gezogen um meine Unschuld zu beweisen. Auch wurden Recherchen unternommen, um bundesweite Gerichtssprüche zu finden […]. Letztendlich wurde ich frei gesprochen.“

x

„Die Rechtsanwaltskanzlei hat mich erfolgreich und umsichtig in einer Rechtsangelegenheit gegenüber einem großen deutschen Elektrokonzern vertreten. Insbesondere die engagierte Tätigkeit von Herrn RA Tim Herman ist für mich hier herauszustellen. Gerne bin ich bereit, hierüber eine Referenz zu geben."

x

„Ich war super zufrieden in dieser Kanzlei. Sehr nett, sehr kompetent. Habe mich gut aufgehoben gefühlt und natürlich auch super vertreten. Kommunikation war herausragend, sowohl telefonisch wie auch per Mail.“

Kontakt

Christin Ciompila

Kanzlei Hering & Hermann
Ihre Ansprechpartnerin:

Christin Ciompila

09131 88030 (fon) 09131 880315 (fax) info@kanzlei-hering.de

Wir informieren Sie gerne vorab über die bei einer Beauftragung entstehenden Kosten.

Hier finden Sie uns

Unsere Kanzlei befindet sich im Zentrum von Erlangen, auf dem ehemaligen Gelände der Firma Gossen.
Sie finden uns im roten Backsteingebäude, welches sich zwischen dem Landratsamt Erlangen-Höchstadt und den Erlanger Höfen befindet.

Für Ihren Kanzleibesuch stehen Parkplätze hinter unserem Bürogebäude zur Verfügung. Die Zufahrt zu den Parkplätzen erfolgt über die Güterbahnhofstraße. Sprechen Sie uns an und wir befreien Sie für die Dauer Ihres Besuchs von den Parkgebühren.

We also serve English-speaking clients.

Links zu beliebten Karten-Apps: